Live Time Tracking Widget

Minuten in Dezimal umrechnen



Der Online-Rechner von zistemo zum einfachen umrechnen von Zeiteinheiten.

Track your business performance live | zistemo

Zeiteinheiten umrechnen

Die Umrechnung von Zeit ist eine wichtige Fähigkeit in vielen Bereichen. Es gibt verschiedene Arten von Zeiteinheiten und es ist wichtig, sie richtig umzurechnen, um korrekte Ergebnisse zu erhalten.

Zeit ist eine abstrakte Größe, die das Verstreichen von Ereignissen beschreibt. Zeit kann in verschiedenen Maßeinheiten gemessen werden, wie zum Beispiel Mikrosekunden, Millisekunden, Sekunden, Minuten, Stunden, Tagen, Wochen, Monaten und Jahren.

Dabei gibt es mehrere Formate, um Stunden und Minuten darzustellen

24

24-Stunden-Format

In diesem Format werden Stunden im Bereich von 0 bis 23 angegeben, ohne Unterscheidung zwischen morgens und abends. Beispiel: 14:30 würde als 14:30 Uhr dargestellt werden. Das 24-Stunden-Format wird in der Wissenschaft, Medizin und beim Militär verwendet. In Europa, Afrika, Asien und dem nahen Osten ist das 24-Stunden-Format die Norm.

12

12-Stunden-Format

In diesem Format werden Stunden im Bereich von 1 bis 12 angegeben, mit Unterscheidung zwischen morgens und abends. Beispiel: 14:30 Uhr würde als 2:30 PM dargestellt werden. Das 12-Stunden-Format wird hauptsächlich in den USA und Kanda im Alltag verwendet.

0,5

Dezimalzeit

Anstatt die Zeit in Stunden, Minuten und Sekunden anzugeben, wird sie in Dezimalform dargestellt, wobei eine Stunde gleich 1,0 ist, eine Minute gleich 1/60 und eine Sekunde gleich 1/3600. Beispiel: 12:30:15 würde in Dezimalzeit als 12.5025 dargestellt werden. Dezimalzeit ist einfach zu rechnen, muss aber oft in Stunden und Minuten umgerechnet werden.

Tabelle Zeitminuten in Dezimalstunden


In der Nachfolgenden Tabelle sind die Minuten im Zeitformat mit den jeweiligen Dezimalwerten aufgelistet.


Minuten Dezimal
00:01 0,017
00:02 0,033
00:03 0,050
00:04 0,067
00:05 0,083
00:06 0,100
00:07 0,117
00:08 0,133
00:09 0,150
00:10 0,167
00:11 0,183
00:12 0,200
00:13 0,217
00:14 0,233
00:15 0,250
00:16 0,267
00:17 0,283
00:18 0,300
00:19 0,317
00:20 0,333
00:21 0,350
00:22 0,367
00:23 0,383
00:24 0,400
00:25 0,417
00:26 0,433
00:27 0,450
00:28 0,467
00:29 0,483
00:30 0,500
00:31 0,517
00:32 0,533
00:33 0,550
00:34 0,567
00:35 0,583
00:36 0,600
00:37 0,617
00:38 0,633
00:39 0,650
00:40 0,667
00:41 0,683
00:42 0,700
00:43 0,717
00:44 0,733
00:45 0,750
00:46 0,767
00:47 0,783
00:48 0,800
00:49 0,817
00:50 0,833
00:51 0,850
00:52 0,867
00:53 0,883
00:54 0,900
00:55 0,917
00:56 0,933
00:57 0,950
00:58 0,967
00:59 0,983
01:00 1,000

Dezimalzeit wird hauptsächlich in Bereichen verwendet, in denen eine präzise Zeitmessung erforderlich ist, wie zum Beispiel in der Wissenschaft, Technologie, Mathematik und Ingenieurwissenschaften. In der Nachfolgenden Tabelle sind die Minuten im Zeitformat mit den jeweiligen Dezimalwerten aufgelistet.

Wie funktioniert die Zeitumrechnung?

Natürlich existieren weitere Zeiteinheiten und Zeitformate, die genannten sind aber am weitesten verbreitet. Nun aber konkret zur Umrechnung von Zeiteinheiten: Wie funktioniert die Zeitumrechnung?

Wie rechne ich Zeit in dezimal um?

Die Umrechnung von Stunden und Minuten in Dezimal ist nicht kompliziert, dazu wird fast kein Taschenrechner benötigt. Die Zeitzone spielt dabei keine Rolle, da im Dezimalsystem immer eine Zeitdauer dargestellt wird und kein Zeitpunkt. Die Formel dazu lautet:

Anzahl der Minuten/60 = Umrechnung von Stunden und Minuten in Dezimal

Dezimalzeit x 60 = Umrechnung von Dezimal in Stunden und Minuten

Eine kleine Zeiteinheit in eine größere Einheit umrechnen

Grundsätzlich muss bei der Umrechnung von einer kleinen Zeiteinheit in eine größere dividiert werden. Um von Sekunden in Minuten umzurechnen muss die Anzahl der Sekunden durch 60 geteilt werden. Das gleiche gilt um Minuten in Stunden umzurechnen, die Anzahl der Minuten wird durch 60 geteilt. Das Ergebnis ist dann dezimal, kann einfach in das 24-Stunden-Format umgerechnet werden. Beispiel:

30 Sekunden = 30/60 = 0,5 Minuten

55 Minuten = 55/60 = 0,917 Stunden

Beim Umrechnen von Stunden in Tage verhält es sich anders. Hier muss die Anzahl der Stunden durch 24 dividiert werden, weil ein Tag 24 Stunden hat.

12 Stunden = 12/24 = 0,5 Tage

Eine große Zeiteinheit in eine kleinere Zeiteinheit umrechnen

Um Zeiteinheiten in kleine Einheiten umzurechnen, muss der Umrechnungsfaktor multipliziert werden. Um z.B. Stunden in Minuten umzurechnen, muss die Anzahl der Stunden mit 60 multipliziert werden.

4 Stunden = 4x60 = 240 Minuten

Entstehung des 24-Stunden-Formats

Die Maßeinheit, bei dem ein Tag in 24 Stunden unterteilt und jede Stunde in 60 Minuten unterteilt und jede Minute in 60 Sekunden unterteilt wird, stammt aus dem alten Ägypten und dem alten Griechenland und wurde im Laufe der Geschichte weiterentwickelt. Zuerst teilte man den Tag in 12 Stunden, die sowohl tagsüber als auch nachts verwendet wurden. Dann wurde diese 12 Stunden in kleinere Zeiteinheiten unterteilt. Die alten Römer entwickelten das Konzept weiter, indem sie es auf den Sonnenstand bezogen und die 12 Stunden in den Tag und die anderen 12 Stunden in die Nacht unterteilten.

Mit dem Fortschritt der Uhrmacherkunst im Mittelalter, entwickelten sich präzisere Uhren und die Zeitangabe wurde genauer. Mit der Erfindung des Pendeluhren im 17. Jahrhundert, der späteren Erfindung der Springuhren und der Quarzuhren wurde die Messung der Zeiteinheiten immer präziser.

Entstehung des Dezimalsystems

Das Dezimalsystem verwendet 10 Ziffern (0-9) und entstand vermutlich aufgrund der Tatsache, dass die meisten Menschen zehn Finger haben und es daher einfacher ist, sich mit einem Zahlensystem zu befassen, das auf 10 aufbaut. Es gibt verschiedene Theorien darüber, wann und wo das Dezimalsystem entstanden ist. Einige glauben, dass es bereits in vorgeschichtlichen Zeiten von verschiedenen Kulturen in unterschiedlichen Teilen der Welt verwendet wurde.

Zeit kann auch als Dezimal dargestellt werden, um sie in Berechnungen und Analysen zu verwenden. im Dezimalsystem kann die Zeit als Bruchteil eines Tages dargestellt werden, was es ermöglicht, sie mit anderen numerischen Werten zu vergleichen oder zu berechnen. Ein Beispiel wäre die Berechnung der Dauer zwischen zwei Zeitpunkten in Stunden oder Minuten. Wenn die Zeit als Dezimal dargestellt wird, kann man einfach die Differenz zwischen den Werten berechnen, anstatt sie in Stunden und Minuten umrechnen zu müssen. Außerdem ist es einfacher, Zeit in Tabellen und Diagrammen darzustellen und zu analysieren.

Track your business performance live | zistemo

Zusammenfassung

Zeit kann in unterschiedlichen Formaten dargestellt werden. Für den Alltag verwendet man, je nach Region entweder das 12-, oder 24-Stunden-Format, da man so am besten eine Uhrzeit angeben kann. Um mit Zeitangaben zu rechnen empfiehlt es sich das Dezimalsystem zu verwenden. Dabei muss an die Maßeinheit umrechnen. Zeit umzurechnen ist nichts ungewöhnliches, auch andere Maßeinheiten, Gewichtseinheiten oder Längeneinheiten werden oft umgerechnet. Oftmals gibt es dafür, wie auf dieser Seite für die Umrechnung von Minuten in Dezimal, Online-Rechner. Das Wichtigste beim Umrechnen sind die korrekten Umrechnungsfaktoren.

Zeiterfassung leicht gemacht

Vereinfachen Sie ihre Zeiterfassung für Projekte mit zistemo. Digitale Zeiterfassung von überall, auf jedem Gerät und mit integrierten Projektabrechnung. Kein manuelles umrechnen von Zeiten. Work smarter, not harder.

Jetzt kostenlos testen!